Mann aus Metelen verurteilt
Sexueller Missbrauch: Vater muss für acht Jahre ins Gefängnis

Metelen/Münster -

Zu einer Haftstrafe von acht Jahren wurde ein Metelener verurteilt, der seine Tochter über Jahre schwer sexuell missbrauchte. Das Urteil fiel am Donnerstag vor dem Landgericht.

Donnerstag, 13.02.2020, 15:54 Uhr aktualisiert: 13.02.2020, 16:17 Uhr
Das Urteil im Prozess gegen einen 43-jährigen Metelener ist gefallen.
Das Urteil im Prozess gegen einen 43-jährigen Metelener ist gefallen. Foto: dpa (Symbolbild)

Für acht Jahre muss ein 43 Jahre alter Mann aus Metelen ins Gefängnis. Die 21. Große Strafkammer beim Landgericht Münster befand ihn am Donnerstag für schuldig, in 18 Fällen eine minderjährige Schutzbefohlene, seine heute 14-jährige leibliche Tochter, über mehrere Jahre hinweg schwer sexuell missbraucht zu haben.

Wie schon am Mittwoch bei den Plädoyers von Anklage und Verteidigung war am Donnerstag die Öffentlichkeit von der Urteilsbegründung ausgeschlossen.

Ausschluss der Öffentlichkeit zum Schutz des Opfers 

Daher kann an dieser Stelle nicht darüber berichtet werden, ob das Gericht bei der Strafzumessung Tatsachen, die sich während des Prozesses aus der Beweisaufnahme ergeben haben, eventuell zu Lasten oder auch zu Gunsten des Angeklagten berücksichtigt hat. Inwieweit das Gutachten der Sachverständigen in das Urteil eingeflossen ist, blieb für die Öffentlichkeit ebenfalls verborgen.

Auch ist nach dem derzeitigen Stand nicht bekannt, ob von den Prozessbeteiligten Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt werden. Der Ausschluss der Öffentlichkeit in dieser entscheidenden Phase des Prozesses erfolgte ausschließlich im Interesse und zum Schutz des minderjährigen Mädchens.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7257794?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F5973501%2F
Fußgängerin bei Unfall lebensgefährlich verletzt
Von Lkw  erfasst: Fußgängerin bei Unfall lebensgefährlich verletzt
Nachrichten-Ticker