Kritik der Polizei
Nach Überfall am Wochenende: "CSI" Rheine will Bürgerwehr gründen

Rheine -

Nach einem brutalen Überfall auf einen Mann in der Nacht zu Sonntag am Rheiner Bahnhof werden in der Stadt nun Stimmen für eine Bürgerwehr laut. Besonders im sozialen Netzwerk Facebook meldeten sich spontan zahlreiche Interessierte.  

Dienstag, 09.01.2018, 14:01 Uhr

Kritik der Polizei : Nach Überfall am Wochenende: "CSI" Rheine will Bürgerwehr gründen
In der Düsseldorfer Altstadt patrouilliert seit einiger Zeit eine private Bürgerwehr - in Essen ebenfalls. Foto: dpa

„Die Einteilung der Fußstreifen sowie die Schulungen/Unterweisung soll jeden Abend durch eine Polizeistreife stattfinden. Zentraler Anlaufpunkt soll der Bahnhof in Rheine sein“, schrieb einer der drei Administratoren der Seite, die namentlich nicht in Erscheinung treten wollen.

Die Kreispolizei lehnt Bürgerwehren indes strikt ab. „Übermotiviertes Agieren und unprofessionelles Handeln kann schnell zu Eskalationen führen, die in Körperverletzungen oder Freiheitsberaubungen enden können. Deshalb lehnt die Polizei Bürgerwehren, egal in welcher Form oder mit welchem Auftreten, ab“, sagte Reiner Schöttler, Pressesprecher der Kreispolizei Steinfurt.

Mehr zum Thema

Polizei sucht Täter:  42-Jähriger am Bahnhof von Rheine brutal zusammengeschlagen

Bericht der Münsterländischen Volkszeitung:  Polizei lehnt Bürgerwehr strikt ab

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412729?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Großbrand am FMO: 50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Nachrichten-Ticker