Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr
Geräteschuppen in Flammen: Rund 50.000 Euro Schaden

Gronau -

Aus noch ungeklärter Ursache ist in der Nacht zum Sonntag ein Geräteschuppen im Bereich der ehemaligen Zollhäuser an der Enscheder Straße in Brand geraten.

Mittwoch, 19.09.2018, 12:51 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 04:29 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 19.09.2018, 12:51 Uhr
Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr stand der Dachstuhl des Geräteschuppens in voller Ausdehnung in Flammen.
Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr stand der Dachstuhl des Geräteschuppens in voller Ausdehnung in Flammen. Foto: Klaus Wiedau

Aus noch ungeklärter Ursache ist in der Nacht zum Sonntag ein Geräteschuppen im Bereich der ehemaligen Zollhäuser an der Enscheder Straße in Brand geraten. Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden, nach ersten Erkenntnissen der Polizei vor Ort wird der Sachschaden auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Anwohner bemerkten gegen 3.30 Uhr die prasselnden Geräusche des Feuers und verständigten Feuerwehr und Polizei. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der Dachstuhl des rund zehn mal drei Meter großen Gebäudes bereits voll in Flammen. In dem Schuppen waren Fahrräder, sonstige Gerätschaften und auch motorisierte Zweiräder abgestellt.

Die Brandstelle liegt im Bereich der ehemaligen Zollhäuser (in Höhe des Amtsvennweges). Der Schuppen steht zwischen dem alten Wohnungsbestand und direkt hinter der Baustelle eines Neubaus, der dort gegenwärtig errichtet wird.

Die Feuerwehr rückte mit dem Löschzug Gronau an und hatte die Flammen rasch unter Kontrolle, war aber anschließend noch mit Nachlöscharbeiten im Dachstuhl des Gebäudes beschäftigt. Die Brandursache ist derzeit unklar.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6054301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker