Polizei-Einsatz auf der A30
Illegale Fracht: Sechs Kilo Haschisch im Auto - Verdächtige festgenommen

Hasbergen -

Beamte der Autobahnpolizei haben am Montag drei Männer verhaftet, die mit einer großen Menge an Drogen, Geld und versteckten Waffen auf der Autobahn 30 unterwegs waren. Nun hat ein Haftrichter entschieden, ob sie in Haft bleiben oder auf freien Fuß gesetzt werden.

Dienstag, 09.04.2019, 18:38 Uhr aktualisiert: 09.04.2019, 18:46 Uhr
In dem Auto fanden die Beamten unter anderem neun Blöcke Haschisch.
In dem Auto fanden die Beamten unter anderem neun Blöcke Haschisch. Foto: Polizei

Am Montagnachmittag hatten die Beamten der Autobahnpolizei mal wieder den richtigen Riecher. Auf der A30, an der Anschlussstelle Hasbergen/ Gaste kontrollierten sie gegen 16.15 Uhr einen in Richtung Hannover fahrenden VW Golf mit Berliner Kennzeichen.

Im Fußraum unter dem Fahrer- und Beifahrersitz des Autos fanden die Beamten neun Blöcke Haschisch mit einem Gesamtgewicht von sechs Kilogramm. Überdies entdeckten sie noch versteckte Messer und mehrere tausend Euro Bargeld.

Fahrer stand unter Drogen

Die drei männlichen Insassen im Alter von 29 bis 30 Jahren wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Da der Fahrer beim Autofahren unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm außerdem eine Blutprobe entnommen. Laut Angaben der Polizei wurden auch die Wohnungen der Männer an ihren Heimatorten Berlin und Salzgitter von den örtlich zuständigen Beamten durchsucht. 

Die drei Männer, die am Dienstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt wurden, erhielten Haftbefehle und wurden der Justizvollzugsanstalt überstellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6532162?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzt dem Wetter?
Sturmwarnung: Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzt dem Wetter?
Nachrichten-Ticker