Bistum kündigt Untersuchung an
Missbrauchsfälle aufarbeiten

Münster -

 Als weitere Konsequenz aus dem Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche wird das Bischöfliche Generalvikariat die im Bistum Münster bekannt gewordenen Fälle historisch aufarbeiten lassen. Es gehe darum, „Strukturen und Haltungen aufzudecken, die zu sexuellem Missbrauch geführt haben“, erklärte Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp am Donnerstagabend in Münster. 

Freitag, 07.06.2019, 21:54 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 22:26 Uhr
Pater Hans Zollner
Pater Hans Zollner Foto: xx

Diesen Schritt hätten Betroffene schon lange gefordert. Die „retrospektive Aufarbeitung soll helfen, nach vorne zu schauen und zu sensibilisieren“.

Zuvor hatte der Jesuitenpater Hans Zollner , einer der führenden katholischen Experten auf dem Gebiet des sexuellen Missbrauchs, genau dies für die Weltkirche gefordert. „Es braucht eine fachgerechte und unabhängige Aufarbeitung des Missbrauchs“, erklärte er. Notwendig sei, dass sich die Kirche dem Thema stelle und es nicht verdränge. Die Taten hätten schließlich „eine der schwersten Krisen in der katholischen Kirche hervorgerufen.“

Vor etwa anderthalb Jahren habe beim Thema Missbrauch in der Kirche und mit Blick auf sie ein Perspektivwechsel stattgefunden, erklärte Zollner, der unter anderem Mitglied in der Päpstlichen Kinderschutzkommission ist. Habe bis dahin „der Fokus auf dem Einzeltäter, dem Einzelopfer, dem Einzelfall gelegen“, stehe nun das System Kirche auf dem Prüfstand. Die zentrale Frage laute: „Wie kann es sein, dass über Jahrzehnte hinweg Missbrauch stattfinden und vertuscht werden konnte?“

 Die Stimmung in der katholischen Kirche sei nicht gut, sie changiere zwischen Verärgerung, Wut, Entsetzen und Enttäuschung. Viele hätten die Nase voll und fragen sich: „Habe ich überhaupt noch eine Heimat in ihr?“Auch darum müsse sich die Kirche dem Thema stellen. Proaktiv, offen, transparent, opferorientiert. Letztlich gehe es um die Einstellung. „Sie muss lauten: Wir nehmen uns des Themas an, egal wie ermüdend, schockierend und schwierig es ist.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6674145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker