Greven
Demo am Gertrudenstift: „Wir kämpfen für das Wohl der Bewohner“

Im Rahmen einer Demonstration machten gestern die Mitarbeiter des Gertrudenstiftes noch einmal ihrem Ärger über die Zustände in dem Seniorenheim Luft.

Donnerstag, 12.09.2019, 14:50 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 16:20 Uhr
Greven: Demo am Gertrudenstift: „Wir kämpfen für das Wohl der Bewohner“

„Ich drücke Ihnen die Daumen“, sagte eine ältere Frau im Rollstuhl, die gestern Mittag auf der Fredenstiege am Gertrudenstift vorbei fuhr. Im Rahmen einer Demonstration machten dort die Mitarbeiter des Gertrudenstiftes noch einmal ihrem Ärger über die Zustände in dem Seniorenheim Luft (unsere Zeitung berichtete gestern).

Neben den vielen Mitarbeitern waren auch Bewohner des Hauses, Angehörige von aktuellen und ehemaligen Bewohnern und Mitglieder des Heimrates auf die Straße gegangen. Auch einige Lokalpolitiker waren der Einladung der Demonstranten gefolgt, die Schilder mit Sprüchen wie „Wir sind am Limit“, „Wir kämpfen für das Wohl der Bewohner“ und „Stoppt die Mitarbeiterflucht“ hochhielten, die beklatscht wurden.

Derweil traf sich der Aufsichtsrat der St. Augustinus-Altenzentrums GmbH Nordwalde, zu der das Altenheim in Nordwalde sowie das Gertrudenstift in Greven und das Haus Marienfried in Reckenfeld gehören, nach Informationen dieser Zeitung gestern Abend zu einer außerordentlichen Sitzung.

Eine dringende Bitte äußerten die Mitarbeiter des Gertrudenstiftes. „Schreiben Sie bitte, dass wir die Pflegeleitung nicht für die Situation in unserem Haus verantwortlich machen.“ Das ist hiermit geschehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6921998?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
Platanenpower lehnt schwarz-grünen Kompromiss ab
Umstrittenes Hafencenter-Einkaufszentrum: Platanenpower lehnt schwarz-grünen Kompromiss ab
Nachrichten-Ticker