Kreis setzt auf Mix aus mehreren Technologien
Warten auf Wasserstoff-Tankstelle

Kreis Warendorf -

Wasserstoff hat Zukunft und eignet sich besonders als Antriebstechnologie für den Schwerlastverkehr – also für Lkw, aber auch Müllfahrzeuge und Züge. Der Kreis setzt in seiner Klimabilanz auf einen Mix aus mehreren Technologien. Von Beate Kopmann
Mittwoch, 11.03.2020, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 11.03.2020, 06:00 Uhr
Stellten die Strategie des Kreises Warendorf beim Umgang mit Wasserstoff vor (v. l.): Umweltdezernent Dr. Herbert Bleicher, Martin Terwey (Leiter des Planungsamtes) und André Hackelbusch (Leiter des Amtes für Umweltschutz).
Stellten die Strategie des Kreises Warendorf beim Umgang mit Wasserstoff vor (v. l.): Umweltdezernent Dr. Herbert Bleicher, Martin Terwey (Leiter des Planungsamtes) und André Hackelbusch (Leiter des Amtes für Umweltschutz). Foto: Beate Kopmann
Wasserstoff gilt als Zukunftstechnologie, mit der sich die Klimabilanz verbessern lässt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7321263?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
Nachrichten-Ticker