Lokale Wirtschaft
Corona macht erfinderisch

Nottuln -

Gastwirt Holger Rosenboom ist wie viele in der Gastronomiebranche von den Auswirkungen der Corona-Pandemie schwer getroffen. Doch Jammern ist keine Lösung. Der 50-Jährige hat eine kreative Idee umgesetzt: Nottuln hat jetzt eine „Strandbar“. Von Ludger Warnke
Freitag, 03.07.2020, 19:30 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 03.07.2020, 19:30 Uhr
Holger Rosenboom in seiner neuen „Strandbar“. Der 50-jährige Gastronom erfüllt damit Wünsche seiner Gäste nach mehr Außengastronomie, möchte aber auch damit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie ein Schnippchen schlagen.
Holger Rosenboom in seiner neuen „Strandbar“. Der 50-jährige Gastronom erfüllt damit Wünsche seiner Gäste nach mehr Außengastronomie, möchte aber auch damit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie ein Schnippchen schlagen. Foto: Ludger Warnke
Wer nach längerer Zeit mal wieder in der Burgstraße in Nottuln unterwegs ist, muss an einer Stelle genauer hinschauen: Denn direkt gegenüber der Gastronomie von Holger Rosenboom („Power‘s Pinte“) gibt es nun eine rund 150 m² große „Strandbar“ – mit viel weißem Sand, Sonnenschirmen, gemütlichen Tischen und (Liege)Stühlen, einer Lounge.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479949?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
Nachrichten-Ticker