THW-Fachgruppe Ortung Havixbeck im Einsatz
Rettungshunde beweisen Können

Havixbeck -

Bei einem Einsatz und bei verschiedenen Prüfungen war die Fachgruppe Ortung des Technischen Hilfswerks (THW) Ortsgruppe Havixbeck jetzt gefordert.

Dienstag, 07.07.2020, 06:03 Uhr aktualisiert: 07.07.2020, 06:10 Uhr
Die Fachgruppe Ortung der THW-Ortsgruppe Havixbeck rückte zu einem Einsatz im Raum Breckerfeld aus.
Die Fachgruppe Ortung der THW-Ortsgruppe Havixbeck rückte zu einem Einsatz im Raum Breckerfeld aus. Foto: THW

In beiden Fällen leisteten Helfer und Rettungshunde gleichermaßen gute Arbeit, schreibt das THW in einer Presseinformation.

Durch die Polizei des Ennepe-Ruhr-Kreises erfolgte die Alarmierung der Fachgruppe Ortung über die THW-Regionalstelle Münster. Eine Helferin, drei Helfer und zwei Rettungshunde starteten von der THW-Unterkunft in Havixbeck zur Einsatzstelle. Der Einsatzauftrag lautete: Flächensuche nach einer männlichen Person im Raum Breckerfeld.

Im Rahmen der Amtshilfe wurde das Technische Hilfswerk (THW) alarmiert. Neben den Rettungshunden aus Havixbeck waren je drei weitere Rettungshunde aus Ratingen und Wuppertal sowie ein Rettungshund aus Unna angefordert worden.

Belana und Emma vor Ort

Die Havixbecker waren mit den beiden Flächensuchhunden Belana und Emma vor Ort, die vom Gruppenführer Stephan Mondry geführt wurden. Franz Roters unterstützte die Suche, Dokumentation und bei der GPS-Technik. Alexandra van der Kolk führte das Einsatztagebuch und Gerd Brinkmann übernahm die Führung der Ortung in Funktion des Gruppenführers. „Er brachte die Mannschaft auch souverän und sicher mit Sonderrechten, die durch die Polizei angeordnet waren, zum Einsatzgebiet“, berichtet Benedict Hülsken , Zugführer des THW-Ortsverbands Havixbeck.

Bei dieser Flächensuche kamen GPS-Geräte für die Suchhunde und für die Helfer zum Einsatz. Mit den Trackern, die von den Hunden als Halsband getragen werden, lässt sich der zurückgelegte Weg lückenlos verfolgen, dokumentieren und auf einem Laptop anzeigen. „Unsere Hunde haben ein Waldgebiet mit einer Fläche von etwa 50 000 Quadratmetern abgesucht und dabei eine Wegstrecke von etwa zehn Kilometer zurückgelegt“, erläutert Benedict Hülsken.

Vermisste Person aufgefunden

Der Einsatz wurde von der Polizei gegen 18.30 Uhr abgebrochen und es erfolgte die Rückfahrt in die Ortsverbände. Bei der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft und Auswertung der GPS-Daten im Ortsverband kam dann die gute Meldung: Die vermisste Person wurde durch einen Anwohner im einige Kilometer entfernten Herbeck wohlbehalten auf einer Terrasse aufgefunden.

„Über den positiven Ausgang des Einsatzes freuen sich alle Beteiligten. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte vor Ort, aber auch für die gute begleitende Arbeit im Hintergrund“, so der THW-Zugführer.

Prüfung der Rettungshunde 

Nur zwei Tage nach diesem Einsatz galt es für einige Rettungshunde erneut, ihr Können unter Beweis zu stellen. In Wesel fand für die THW-Ortsverbände Havixbeck und Ratingen die Prüfung der Rettungshunde statt. Für den THW-Ortsverband Havixbeck nahm Franz Roters mit seiner Hündin Kira an der Vorprüfung Stufe zwei teil. Das Team durchlief diese souverän und erfolgreich. Ausruhen können sich die beiden darauf allerdings nicht, da es nun gilt, sich für die Hauptprüfung vorzubereiten.

Für die beiden einsatzgeprüften Teams Michelle Karau mit ihrem Rüden Budy sowie Stephan Mondry mit seiner Hündin Belana stand der jährliche Einsatztest an. Auch diese beiden Teams absolvierten den Test souverän Sie sind damit für ein weiteres Jahr einsatzfähig.

Insgesamt stellten neun Teams an diesem Tag ihr Können unter Beweis. „Ein Dank gilt den Prüfern sowie allen Helferinnen und Helfern, die als Versteckperson, in der Verpflegung, als Kraftfahrer und in weiteren Funktionen tätig waren und für das gute Gelingen der Prüfung mitgewirkt haben“, berichtet Benedict Hülsken. „Für alle Beteiligten war es ein erfolgreicher Tag.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7483507?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
Nachrichten-Ticker