42-Jähriger widerspricht der Anklage
Vorwurf: Täuschung von Polizisten

Ochtrup/Steinfurt -

Fahren ohne gültige Erlaubnis und die Täuschung von Polizeibeamten wurden einem 42-Jährigen jetzt vor Gericht zur Last gelegt. Der Angeklagte versuchte sich aus der Angelegenheit herauszureden. Aber er hatte seine Rechnung ohne die Staatsanwaltschaft gemacht. Von Norbert Hoppe
Samstag, 21.11.2020, 08:25 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 21.11.2020, 08:25 Uhr
Noch ist kein Urteil gesprochen worden.
Noch ist kein Urteil gesprochen worden.
Nicht abgeschlossen werden konnte ein Strafverfahren, das am Donnerstag am Amtsgericht Steinfurt gegen eines 42 Jahre alten Mann aus Dülmen verhandelt wurde. Ihm warf die Staatsanwaltschaft vor, am 2. März 2020 bei einer Routinekontrolle von Polizei und Zoll auf einem Parkplatz an der B 54 in Höhe Ochtrup ohne gültige Fahrerlaubnis ein Fahrzeug geführt zu haben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7688041?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7688041?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
Nachrichten-Ticker