Mi., 19.09.2018

Wohnserie So lebt es sich auf einem umgebauten Bauernhof

„Es ist alles genau so, wie wir es wollen.“ Stefan und Carolin Feismann haben aus einem alten Bauernhof ein Wohnprojekt gemacht. Ihre Familie, wohnt mit verschiedenen Mitbewohnern plus Hühnern und Pferden unter einem Dach.

Nottuln - Landleben pur: Hühner, Ponys, Hofhund - das Anwesen in Darup wirkt auf den ersten Blick wie ein Bauernhof aus alten Zeiten. Doch die Wohnform, die hier gelebt wird, ist alles andere als traditionell. Einblicke in eine „selbst gestrickte Großfamilie“: Von Doerthe Rayen

Mo., 03.09.2018

Verdichtung in Neubaugebieten Münsteraner rücken zusammen

Auf dem Gelände des ehemaligen Autohauses Beresa neben der Weseler Straße (rechts im Bild ) in Münster entsteht derzeit ein Neubaugebiet mit einer Dichte von 65 Wohnungen je Hektar.

Mo., 13.08.2018

Wohnserie Gute Nachbarschaft bleibt das A und O für das Wohlfühlen im Wohnumfeld

Die meisten Menschen in Deutschland haben ein großes Interesse daran, gut mit ihren Nachbarn klarzukommen. Der Streit ist daher eher die Ausnahme, meint Expertin Ruth Rohr-Zänker.

Münster - Welche Rolle spielt die Nachbarschaft für das gelungene Wohnumfeld? Mit der Raumplanerin und Nachbarschaftsexpertin Dr. Ruth Rohr-Zänker aus Hannover sprach unser Redaktionsmitglied Claudia Kramer-Santel. Von Claudia Kramer-Santel


Mo., 06.08.2018

Wohnserie Zurück in der Großstadt

Wohnserie: Zurück in der Großstadt

25 Jahre lang lebten Artur Dellai und seine Familie in Senden - dann zog es sie zurück in die Innenstadt von Münster. „Es ist alles eine Frage der Lebensphase“, sagt Dellai. Und die Zeit für Gartenarbeit auf dem Land war irgendwann um.  Von Gunnar A. Pier


Fr., 03.08.2018

Serie: Wohnen heute Amelie und Tobias Schmidt zogen bewusst aus dem Ruhrgebiet aufs Land

Der Garten ist noch eine Baustelle, doch im Haus haben Amelie und Tobias Schmidt ihr Glück schon gefunden: Die beiden Kinder des Ruhrgebiets sind ganz bewusst ins Münsterland gezogen – nach Dülmen-Hiddingsel.

Dülmen - Junge Leute zieht‘s in die Stadt – sollte man meinen. Doch Amelie und Tobias Schmidt erfüllten sich ihren Traum vom eigenen Heim ganz bewusst in der Provinz: im beschaulichen Dülmener Stadtteil Hiddingsel. Dafür ließen sie ihr altes Großstadt-Leben im Ruhrgebiet hinter sich. Von Gunnar A. Pier


Do., 02.08.2018

Wohnungssuche bei Menschen mit Behinderung App wird wichtiger Mitbewohner

Auch Menschen mit Behinderung möchten Dinge selbst bestimmen. Indem man ihnen technische Hilfsmittel zur Verfügung stellt, können sie in mehr Fragen mitreden. Das soll in einem Modellprojekt bald auch in Sassenberg möglich sein.   Foto: KNA

Mo., 30.07.2018

Instrumente gegen Luxussanierungen „Stadtentwicklung ist für alle da“

Christian Krajewski: „Die Milieuschutzsatzung könnte nur auf Profitmaximierung ausgerichtete Renovierungen eindämmen und auch verhindern.“

Münster - Mieter haben oft Angst, dass ihre Wohnung so renoviert wird, dass sie sich sie nachher nicht mehr leisten können. Unser Redaktionsmitglied Stefan Werding hat den Geografen Dr. Christian Krajewski nach Gegenmitteln gefragt. Von Stefan Werding


Di., 24.07.2018

Wohnserie Langeweile auf 14 Quadratmetern

Im Zimmer von Khaled Amaeri und Fatima Mohammad ist nur Platz für zwei Betten, ein Tisch, zwei Stühle und einen Sessel. Trotzdem würden sie gerne ein paar Quadratmeter opfern – für ein eigenes Bad und eine eigene Küche.

Münster - Wie komfortabel wohnen eigentlich Flüchtlinge? Und sind ihre Unterkünfte tatsächlich so großzügig eingerichtet, wie gerne behauptet wird? Ein Besuch. Von Stefan Werding


 

Mo., 23.07.2018

Münsteraner bauen Mini-Haus auf Rädern „An allen Ecken und Enden Millimeterarbeit“

Münsteraner bauen Mini-Haus auf Rädern: „An allen Ecken und Enden Millimeterarbeit“

Altenberge - Ihr Traum von einem eigenen Zuhause passt in eine Garage: In einer Altenberger Lagerhalle bauen die beiden Münsteraner Anita Köster und Martin Snjka ein Mini-Haus auf Rädern - ein „Tiny House“ Marke Eigenbau. Geplante Wohnfläche: 15 Quadratmeter... Von Carsten Voß


So., 22.07.2018

Zu wenig bezahlbarer Wohnraum in den Städten Das Umland muss näher an die Städte rücken

Zu wenig bezahlbarer Wohnraum in den Städten: Das Umland muss näher an die Städte rücken

Düsseldorf/Berlin - Die Mieten explodieren, viele haben Probleme, eine Wohnung zu finden. Das gilt besonders für die Großstädte. Der wachsende Bedarf an bezahlbarem Wohnraum ist deshalb anscheinend nur auf dem Land zu befriedigen.  Von dpa/Frank Polke


Fr., 20.07.2018

Hausbau Eine Familie macht sich ans Werk

Iris und Frank Hippe bauen für Franks Eltern einen Alterssitz.

Fr., 20.07.2018

Suche wird zum Geduldsspiel Angespannter Immobilienmarkt macht Familie Beuck zu schaffen

Anna und Henning Beuck möchten ein Eigenheim erwerben, in dem ihre Kinder Johann (2.v.l.) und Benjamin aufwachsen können.

Münster - Anna Beuck wirkt ernüchtert. Ehemann Henning und sie suchen seit über zwei Jahren nach einem geeigneten Haus oder Baugrund für ihre vierköpfige Familie – bislang jedoch ohne Erfolg. Von Mirko Heuping


Do., 19.07.2018

Kommentar Staat verdient am Immobilienboom: Generation Mieter

Kommentar: Staat verdient am Immobilienboom: Generation Mieter

So einig sind sich die Deutschen selten: Mehr als drei Viertel träumen von den eigenen vier Wänden. Angesichts explodierender Immobilienpreise zeichnet sich jedoch ab, dass ganze Generationen zu Mietern gemacht werden. Von Andreas Fier


Do., 19.07.2018

Bauen NRW will rechtliche Hürden senken

Bauen: NRW will rechtliche Hürden senken

Düsseldorf - Das Rezept ist denkbar einfach: bauen, bauen, bauen. Mit einem ganzen Maßnahmenbündel wollen CDU und FDP Investoren anlocken und auch für die Bürger möglichst viele Hürden senken. Eines der größten Probleme indes ist der Mangel an Bauland.  Von Hilmar Riemenschneider


Do., 19.07.2018

Immobilienexperte sieht keine Trendumkehr „Verfehlte Wohnpolitik führt zu Verknappung“

Jürgen Engelberth

Münster/Frankfurt - H ohe Mieten und Kaufpreise für Wohneigentum sind ein gesellschaftliches Dauerthema auch in Deutschland. Die Politik agiert ohne Konzept. Steigen die Mieten weiter? Gibt es eine Immobilienblase? Unser Redaktionsmitglied Frank Polke sprach mit dem Geschäftsführer des Bundesverbands für die Immobilienwirtschaft, Jürgen Engelberth. Von Frank Polke


Do., 19.07.2018

Serie: Wohnen heute Hohe Preise für Mieten und Immobilien

 Der Preisanstieg für Wohnimmobilien setzt sich unvermindert fort. Vor allem in den Metropolen haben die Preise angezogen.

Münster/Düsseldorf - Verzweifelte Suche nach dem passenden Haus, teure Grundstücke, steigende Mieten – die Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt in Deutschland birgt jede Menge gesellschaftspolitischen Sprengstoff.  Von Frank Polke


Di., 17.07.2018

Immobilienmarkt Kaufpreise bei Eigentumswohnungen ziehen weiter kräftig an

Der Preisanstieg für Wohnimmobilien setzt sich unvermindert fort.

Seit Jahren kennen Immobilienpreise nur eine Richtung: Nach oben. Manch Beobachter fühlt sich an die «Preisblasen» erinnert, die vor zehn Jahren eine globale Finanzkrise auslösten. Von dpa


Mi., 27.06.2018

Zu viel Courtage Unrechtmäßige Maklerkosten zurückverlangen

Im Jahr 2015 wurde das sogenannte Bestellerprinzip bei Maklergebühren eingeführt. Nun trägt derjenige die Kosten, der den Vermittler beauftragt hat.

Für die Courtage übernimmt derjenige die Kosten, der den Makler beauftragt hat. Doch was passiert, wenn der Makler vom Mieter und vom Vermieter Geld erhalten hat? Von dpa


Mi., 20.06.2018

Mängel rechtzeitig rügen Bauherren sollten Haus regelmäßig kontrollieren

Bei der Bauabnahme sind einige Mängel oft noch nicht sichtbar. Daher ist es ratsam, ein halbes Jahr vor Ende der Gewährleistungsphase eine Schlussbegehung durchzuführen.

Einige Mängel am Eigenheim zeigen sich erst, nachdem das Haus fertig ist und alle bereits eingezogen sind. Bauherren sollten darauf einen Blick haben und bei auftretenden Problemen ihr Recht auf Gewährleistung in Anspruch nehmen. Von dpa


Do., 31.05.2018

Gerichtsurteil Eigentümer können zu Wohnungsverkauf verpflichtet werden

Verletzt ein Wohnungseigentümer seine Verpflichtungen schwer, kann die Eigentümergemeinschaft den Verkauf seiner Immobilie erzwingen.

Eigentum verpflichtet. Diese Floskel kann sich schnell bewahrheiten: Wenn Wohnungseigentümer ihren Verpflichtungen wieder und wieder nicht nachkommen, müssen sie im Extremfall auf ihren Besitz verzichten. Das zeigt ein Urteil aus Hamburg. Von dpa


Do., 24.05.2018

Mehr, aber nicht genug Wohnungsbau kommt nur langsam in Schwung

Die starke Nachfrage nach Immobilien erfordert jährlich 350.000 bis 400.000 neue Wohnungen. Doch Experten zweifeln, ob dieses Ziel erreicht werden kann.

Ein Rekord seit Beginn des Jahrtausends reicht nicht: In Deutschland wurden 2017 erneut mehr Wohnungen gebaut. Doch die Nachfrage kann das nicht stillen. Das Ziel der Bundesregierung gerät außer Reichweite. Von dpa


Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.