Ostern
Kirchen protestieren gegen „Hasenfest“

Bonn - Die katholische und die evangelische Kirche in Bonn protestieren gegen die „Hasenfest“-Werbung der Buchhandlungskette Thalia. Werbestrategen hätte da „das höchste Fest der Christen einfach mal umbenannt“, kritisierte der katholische Stadtdechant Wilfried Schumacher auf der Website des Bonner Münsters. Er werde die Buchhandlung deshalb nicht mehr betreten. Eckart Wüster...

Dienstag, 19.04.2011, 00:04 Uhr

Bonn - Die katholische und die evangelische Kirche in Bonn protestieren gegen die „ Hasenfest “-Werbung der Buchhandlungskette Thalia . Werbestrategen hätte da „das höchste Fest der Christen einfach mal umbenannt“, kritisierte der katholische Stadtdechant Wilfried Schumacher auf der Website des Bonner Münsters. Er werde die Buchhandlung deshalb nicht mehr betreten. Eckart Wüster , der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Bonn, schrieb: „Uns haben Menschen angesprochen, die betroffen und entsetzt vor den Werbebannern der Buchhandlungskette Thalia standen und sich in ihrem Glauben verletzt fühlten.“ Auf den Werbeplakaten ist unter anderem ein Junge in einem Hasenkostüm zu sehen, und dazu heißt es: „Die schönsten Geschenke fürs Hasenfest.“ Thalia-Sprecherin Mirjam Berle entschuldigte sich am Dienstag bei allen, die sich verletzt fühlten. Thalia habe keinesfalls die Bedeutung des christlichen Osterfestes schmälern wollen, sagte sie.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/243028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F594847%2F696144%2F
Nachrichten-Ticker