NRW
Verbindungen zu Anschlägen in NRW werden geprüft

Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Rahmen der Ermittlungen zum Heilbronner Polizistenmord untersucht die Polizei mögliche Verbindungen zu ungeklärten Anschlägen in Nordrhein-Westfalen. «Wir prüfen auch, ob in diesem Zusammenhang weitere Straftaten in NRW begangen worden sind», sagte Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Freitag auf Anfrage. Nach Informationen der «Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung» (Samstagsausgabe) geht es dabei um einen Nagelbombenanschlag in einer überwiegend von Türken bewohnten Straße in Köln im Jahr 2004 sowie um einen Anschlag auf jüdische Aussiedler an einer S-Bahn- Haltestelle in Düsseldorf im Jahr 2000. «Wir gehen allen Hinweisen nach», sagte ein Sprecher des Innenministeriums zu dem Bericht.

Freitag, 11.11.2011, 18:11 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/47095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F594847%2F594849%2F
Nachrichten-Ticker