NRW
Neuwahl in Duisburg: CDU zeigt sich kooperativ

Duisburg (dpa/lnw) - Nach der Abwahl ihres Oberbürgermeisters Adolf Sauerland will die Duisburger CDU auch mit anderen Parteien über einen Nachfolgekandidaten reden. «Wir sind zu konstruktiven Gesprächen bereit», sagte der CDU-Kreisvorsitzende Thomas Mahlberg am Montagmorgen im WDR. Man müsse zum Wohl der Stadt «Gräben zuschütten». Ein Nachfolger für Sauerland muss innerhalb von sechs Monaten gewählt werden.

Montag, 13.02.2012, 09:33 Uhr

NRW : Neuwahl in Duisburg: CDU zeigt sich kooperativ
Wer soll Adolf Sauerlands Nachfolge antreten. Foto: Bernd Thissen Foto: dpa

Am Sonntagabend hatten nach Angaben der Stadt Duisburg vom Sonntagabend 129 833 Wähler für die Abwahl des Oberbürgermeisters gestimmt, rund ein Drittel mehr als benötigt. Mahlberg sagte, er sei von dem Ergebnis «überrascht» worden. Er bezeichnete den Ausgang des Abends als «bittere Niederlage». Für die Neuwahl bat er die Bürger Duisburgs die Arbeit der CDU «differenziert» zu betrachten. Trotz der Kritik an Sauerland habe sich die Stadt in der Amtszeit des Oberbürgermeisters gut entwickelt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/656985?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F595926%2F696072%2F
Genehmigung ja – aber viele offene Fragen
Das Windrad in Loevelingloh, hier ein Foto aus der Zeit der Abschaltung, ist am 4. Oktober wieder ans Netz gegangen. Seitdem flammt auch wieder die Lärmschutzdebatte in der Nachbarschaft auf.
Nachrichten-Ticker