CDU verjüngt Landesspitze
Laumann kandidiert nicht mehr / Wüst soll Vize werden

düsseldorf -

In der neuen CDU-Landesspitze kandidiert Fraktionschef Karl-Josef Laumann nicht mehr für einen der fünf Stellvertreterposten. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte der 54-Jährige gestern: „Wir wollen eine Verjüngung des Landesvorstands erreichen.“ Als Vorsitzender der Fraktion gehört er weiter dem geschäftsführenden Vorstand an. Die Führung des CDU-Bezirksverbands Münsterland möchte Laumann behalten.

Mittwoch, 06.06.2012, 08:06 Uhr

CDU verjüngt Landesspitze : Laumann kandidiert nicht mehr / Wüst soll Vize werden
K.-J. Laumann Foto: dpa

Als Stellvertreter des neuen Vorsitzenden Armin Laschet soll der Wirtschaftsexperte Hendrik Wüst nachrücken. Seine Mission: Das ramponierte Image der CDU in der Wirtschaft aufpolieren. Er freue sich, dass Laschet und Laumann ihn gebeten hätten zu kandidieren, reagierte der 36-jährige Rheder . „Wenn der Bezirksvorstand das möchte, stehe ich gerne zur Verfügung.“ Die Entscheidung fällt am 18. Juni. Weitere Stellvertreter sollen der Berliner Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter, Junge-Union-Chef Sven Volmering, Ina Scharrenbach aus Unna und Elisabeth Winkelmeyer-Becker (Rhein-Sieg-Kreis) werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/811206?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F595926%2F1044091%2F
Nachrichten-Ticker