NRW
Aufsichtsgremium berät über Preisspanne für Evonik-Börsengang

Essen (dpa/lnw) - Für den geplanten Börsengang des Chemiekonzerns Evonik könnte es an diesem Sonntag grünes Licht geben. Das Kuratorium des Evonik-Haupteigentümers RAG-Stiftung (74,99 Prozent) berät am Nachmittag in einer Telefonkonferenz über den Umfang und die Preisspanne beim Schritt an den Kapitalmarkt. Wenn das Kuratorium zustimmt, werde die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) den Evonik-Prospekt noch Anfang der Woche freigeben, hieß es aus Stiftungskreisen. Dann beginnt die Investorensuche und die Preisbildung. Am 25. Juni soll die Aktie nach unbestätigten Berichten das erste Mal gehandelt werden. Es sei aber weiter auch möglich, dass das Kuratorium den Börsengang wegen der Euro-Krise noch einmal verschiebe, hieß es aus Finanzkreisen.

Samstag, 09.06.2012, 10:42 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 09.06.2012, 10:34 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 09.06.2012, 10:42 Uhr
NRW : Aufsichtsgremium berät über Preisspanne für Evonik-Börsengang
Der Evonik-Börsengang könnte wieder verschoben werden. Foto: Nico Kurth/Archiv Foto: dpa
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/816397?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F595926%2F1044091%2F
Mehr Licht und Raum für Patienten
So könnte der Medizin-Campus des UKM zukünftig aussehen.
Nachrichten-Ticker