NRW-Wirtschaftsminister zur Energiewende
Duin will mehr Tempo vorlegen

Düsseldorf -

Bis zum Herbst will der neue NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin die Eckdaten für einen Masterplan zur Energiewende vorlegen. Darin sollen sich die Ausbaupläne für Stromnetze, Kraftwerke und erneuerbare Energien finden. „Wir müssen die Dinge zusammen sehen und die Wechselwirkungen der Einzelentscheidungen betrachten“, streicht Duin im Interview mit unserer Zeitung heraus. „Diese Mühe hat sich bisher niemand gemacht.“

Donnerstag, 19.07.2012, 18:07 Uhr

NRW-Wirtschaftsminister zur Energiewende : Duin will mehr Tempo vorlegen
NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Foto: dpa

Als zu wenig ambitioniert bewertet Duin den bisherigen Kurs der Bundesregierung in der Energiewende . Ein Jahr lang sei nichts passiert. Statt die Ziele in Frage zu stellen, müsse sich Bundesumweltminister Peter Altmaier „auf den Hosenboden setzen und mit Fleiß und Akribie dran arbeiten“. Zugleich warnte der SPD-Politiker davor, den Atomausstieg aufzuweichen.

Zur Person: Garrelt Duin – HSV-Mann mit klarem politischen Kurs

Dass er viel öfter samstags Bundesligaspiele sehen kann als in seiner ostfriesischen Heimat, reizt Garrelt Duin besonders an NRW. Er ist Fan des Hamburger SV wie sein grüner Sparringpartner, Johannes Remmel. Duins Ehefrau stammt aus Essen, dorthin wird die Familie umziehen. Wobei dem 44-Jährigen der Abschied von Familie und Nachbarn schwer fällt. Von 2005 bis 2010 war Duin Chef der Niedersachsen-SPD, warf nach langen Querelen aber das Handtuch. Zuletzt gehörte er dem Bundestag an, davor dem EU-Parlament.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1023304?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F595926%2F1164151%2F
Nachrichten-Ticker