NRW
Kellerbrand - elf Hausbewohner erleiden Rauchvergiftung

Ratingen (dpa/lnw) - Elf Menschen haben bei einem Brand in einem Wohnblock in Ratingen (Kreis Mettmann) giftigen Rauch eingeatmet und sind vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Zwei Feuerwehrleute erlitten bei den Löscharbeiten Verletzungen. In dem viergeschossigen Mehrfamilienhaus war in der Nacht zu Freitag im Keller ein Feuer ausgebrochen. Die Ursache war am Morgen noch unklar. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hüllte dichter Qualm das Gebäude ein. Viele Bewohner riefen in Panik von ihren Balkonen aus um Hilfe, teilte die Feuerwehr am Morgen mit. Über Leitern und unter dem Schutz von Fluchthauben wurden 32 Bewohner in Sicherheit gebracht. Die Retter brauchten Atemschutzgeräte für ihren Einsatz.

Freitag, 21.12.2012, 09:12 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1358522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F595926%2F1750142%2F
Fuß- und Radweg entlang des Kanals bei Regen nicht benutzbar
Die Westseite des Kanalufers ist als Radweg zwischen Münster und Hiltrup ideal
Nachrichten-Ticker