NRW
Schüsse auf Zeitungsboten im Münsterland

Coesfeld (dpa/lnw) - Zwei Schüsse auf einen Zeitungsboten im Münsterland geben der Polizei Rätsel auf. Der 43-jährige Mann verteilte in der Nacht auf Freitag bei Senden im Kreis Coesfeld Zeitungen. Als Vertretungskraft war er rund zwei Stunden früher unterwegs als der angestammte Bote. «Wir vermuten deshalb, dass der Schütze von einem Einbruch ausging», sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa. In der Gegend habe es zuletzt mehrere Einbrüche gegeben. Die Schüssen schlugen in einem Baum ein, der Bote blieb unverletzt. Zwei Bewohner des Hauses bestritten gegenüber der Polizei, Schüsse abgefeuert zu haben. Die Ermittler untersuchten die beiden Tatverdächtigen auf Schmauchspuren. Ein Ergebnis lag am Freitag noch nicht vor.

Freitag, 22.03.2013, 15:03 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1572353?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F1749588%2F1750095%2F
Systemwechsel positiv angelaufen
Die Ausländerbehörde setzt seit Anfang der Woche verstärkt auf Terminsprechzeiten.
Nachrichten-Ticker