NRW
Staatsanwaltschaft weist Boykott-Vorwurf zurück

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hat den Vorwurf zurückgewiesen, die Ermittlungen zur Steuer-Daten-CD der Coutts-Bank zu boykottieren. «Das entbehrt jeder Grundlage», sagte Oberstaatsanwalt Ralf Möllmann am Montag auf dpa-Anfrage. «Das Verfahren nimmt ganz normal seinen Lauf.» Es gebe auch keine Hinweise darauf, dass die Ermittlungen schleppend verliefen. Der «Spiegel» hatte berichtet, Düsseldorfer Steuerfahnder seien verärgert über die Staatsanwaltschaft, weil sie wie schon im Fall Credit Suisse die Namen der CD-Ankäufer nennen will. Die Staatsanwaltschaft hält das jedoch aus rechtlichen Gründen für unvermeidlich.

Montag, 04.03.2013, 14:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 04.03.2013, 14:15 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 04.03.2013, 14:30 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1543626?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F1749588%2F1750095%2F
Nachrichten-Ticker