NRW
Drei Bahnreisende in Zugabteil eingesperrt

Hamm (dpa/lnw) - Drei Bahnreisende sind von Zugpassagieren in einem ICE-Abteil eingesperrt worden. Die zwei Frauen aus Bonn und Hamburg sowie ein Mann aus Berlin waren am Donnerstagabend im ICE 554 nach Dortmund unterwegs, als mehrere Bahnfahrer ihre Abteiltür verriegelten. Das teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Weil die Eingesperrten am Hauptbahnhof in Hamm nicht aussteigen konnten, verpassten sie ihre Anschlusszüge.

Freitag, 12.04.2013, 16:04 Uhr

Ein Zugbegleiter wurde auf die eingeschlossenen Personen aufmerksam und öffnete die Tür. Im Dortmunder Hauptbahnhof griff die Bundespolizei zwei Verdächtige auf. Dabei handelt es sich um eine 22-jährige Frau aus Rheinberg und einen 20-Jährigen aus Duisburg. Beide stritten ab, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Die Polizei ermittelt nun.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1601053?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F1749588%2F1749589%2F
Nachrichten-Ticker