Theater
Svenssons Komödie «Jalta» in Düsseldorf erfolgreich uraufgeführt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit langanhaltendem Beifall hat das Publikum am Samstagabend im Düsseldorfer Schauspiel die Uraufführung der Komödie «Jalta» von Lucas Svensson bedacht. Hintergrund der Polit-Farce ist die Konferenz von Jalta. Bei dem Treffen auf der Krim im Februar 1945 beschlossen die Staatsmänner Josef W. Stalin, Franklin D. Roosevelt und Winston Churchill unter anderem die Unterteilung Deutschlands in vier Besatzungszonen nach dem Krieg. In dem Stück werden die Herren von Schauspielerinnen dargestellt. Die Regie führte Ex-Intendant Staffan Valdemar Holm. Svenssons «Jalta» ist eine radikaldemokratische Komödie, die nach der Pause umschlägt in eine tragische Farce. Am Vortag der Bundestagswahl klang es nach einer Mahnung, die Demokratie zu bewahren.

Sonntag, 22.09.2013, 11:09 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1927216?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F1749588%2F2009864%2F
Nachrichten-Ticker