Wahlen
Wahlausschuss in Essen entscheidet über Neuauszählung

Essen (dpa/lnw) - In Essen entscheidet heute der Kreiswahlausschuss, ob die Stimmen im Bundestagswahlkreis mit dem knappsten Ergebnis neu ausgezählt werden. Der CDU-Kandidat Matthias Hauer hatte den Wahlkreis mit nur drei Stimmen gewonnen. Bei der Prüfung der Protokolle der Auszählung waren aber Unstimmigkeiten aufgetaucht. In einzelnen Stimmbezirken wurde deshalb neu gezählt, danach hatte die SPD-Kandidatin Petra Hinz 31 Stimmen Vorsprung. Oberbürgermeister Reinhard Paß (SPD) hat dem Wahlausschuss deshalb vorgeschlagen, alle Stimmen im Wahlkreis 120 noch einmal zu zählen. Hinz und Hauer bleiben aber unabhängig vom Ausgang der Neuauszählung im Bundestag. Beide haben sichere Plätze auf den Landeslisten von SPD und CDU.

Freitag, 27.09.2013, 06:09 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1940072?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F1749588%2F2009864%2F
Nachrichten-Ticker