Tiere
Reiterfamilie Klimke Schirmherren über neue Wildpferde-Zucht

Münster (dpa/lnw) - Mit Ruth und Ingrid Klimke übernehmen zwei bedeutende Pferdekennerinnen die Schirmherrschaft über ein neues Urwildpferd-Projekt im Münsteraner Zoo. Olympiasiegerin Ingrid ist eine erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin, Mutter Ruth war lange in der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) als Funktionärin aktiv. Der verstorbene Vater und Ehemann Rainer Klimke (1936-1999) war sechsfacher Olympiasieger sowie Welt- und Europameister.

Dienstag, 15.10.2013, 18:10 Uhr

«Mit der Schirmherrschaft durch die Familie Klimke hier aus Münster können wir einen wunderbaren Bogen schließen. Rainer Klimke war Mitbegründer des Westfälischen Pferdemuseums hier im Zoo. Die Vollendung des Museums konnte er leider nicht mehr miterleben», sagte Zoodirektor Jörg Adler bei der Vorstellung am Dienstag.

Mit drei Urwildpferden startet der Zoo jetzt ein neues Zuchtprogramm. Die Stuten Viola (6 Jahre aus dem Zoo in Karlsruhe ) und Pangolia (10 Jahre aus Paris) und der fünfjährige Hengst Leon aus Köln sollen für Nachfahren sorgen, die dann über das Europäische Erhaltungsprogramm (EEP) in der Mongolei ausgewildert werden sollen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1978812?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F1749588%2F2072632%2F
Nachrichten-Ticker