Ausstellungen
Kunst des Scherenschnitts im Bonner Macke-Haus

Bonn (dpa/lnw) - Scherenschnitt und Schattenbild waren das bevorzugte Medium des Künstlers Ernst Moritz Engert. Das August-Macke-Haus widmet dem Künstler, der 1913 an der von August Macke initiierten «Ausstellung Rheinischer Expressionisten» beteiligt war, nun eine umfangreiche Schau. Im Mittelpunkt stehen die ersten drei Jahrzehnte seines Schaffens. In dieser Zeit bewegte sich der als virtuoser Silhouettist geltende Engert vor allem in Zirkeln der Bohème Münchens und Berlins und widmete sich intensiv dem Schattenspiel. Die Ausstellung «Ernst Moritz Engert - Bohemien, Silhouettist und Schattenspieler» ist ab diesem Freitag bis zum 18. Mai zu sehen.

Donnerstag, 30.01.2014, 11:01 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2188937?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F2565770%2F2567906%2F
Nachrichten-Ticker