Hilfsorganisationen
Kindernothilfe steigert Einnahmen

Duisburg (dpa/lnw) - Die Kindernothilfe hat 2013 aufgrund zahlreicher Spenden für humanitäre Hilfe ihre Erträge gesteigert. Allein für die Taifun-Opfer auf den Philippinen seien seit November 2013 insgesamt 5,6 Millionen Euro an Spenden eingegangen, sagte der Vorstandsvorsitzende des Hilfswerks, Jürgen Thiesbonenkamp, am Montag in Duisburg. «Dank der großen Spendenbereitschaft und Solidarität in Deutschland waren wir vom Start weg handlungsfähig.» Auf den Philippinen habe die Kindernothilfe nach dem schweren Taifun beim Wiederaufbau von Häusern, Kindertagesstätten und Schulen geholfen. Insgesamt 58,5 Millionen Euro habe die Organisation im Jahr 2013 eingenommen - ein Plus von vier Prozent im Vergleich zu 2012.

Montag, 19.05.2014, 14:05 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2460517?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F2565770%2F2572617%2F
Anwohner parken im Parkhaus
Viele parkende Autos schränken die Nutzung der Schillerstraße als Fahrradstraße stark ein. Die Stadt Münster möchte das Anwohnerparken in diesem Bereich einschränken. Eine Möglichkeit könnten Anwohnerparkplätze im Parkhaus Bremer Platz sein.
Nachrichten-Ticker