Kriminalität
Nach Streit Schuss in den Bauch

Kamp-Lintfort (dpa/lnw) - Ein 39 Jahre alter Mann ist am Donnerstagabend in Kamp-Lintfort (Kreis Wesel) nach einem Streit auf der Straße durch einen Bauchschuss lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter ist noch nicht gefasst. Während des Streits habe der Kontrahent eine Waffe gezogen und geschossen, teilte die Polizei Duisburg am Freitag mit. Anschließend sei der Schütze mit einem Begleiter geflohen. Ein Diensthundeführer der Polizei Wesel hatte den Schuss gehört und das Duo etwa 150 Meter vom Tatort gestellt. Als er einen Warnschuss abgab, warf der Schütze seine eigene Waffe weg und floh. Sein Begleiter stellte sich. Er behauptete später, er habe den Täter nur flüchtig gekannt. Weiter habe er nichts gesagt, so die Polizei. Worum es bei dem Streit ging, steht noch nicht fest. Das Opfer ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Freitag, 27.06.2014, 16:06 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2559000?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F2565770%2F4843576%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker