Denkmäler
Wiederherstellung der Napoleonschleuse in Neuss beginnt

Neuss (dpa/lnw) - Die über 200 Jahre alte Napoleonschleuse in Neuss wird freigelegt und rekonstruiert. Die Arbeiten zur Wiederherstellung des Wasserkreuzungsbauwerks beginnen am Montag, wie die Stadt Neuss mitteilte. Die Schleuse mit dem Namen «Epanchoir» sorgte zu Napoleons Zeiten für einen gleichbleibend hohen Wasserstand im Nordkanal.

Donnerstag, 16.10.2014, 15:10 Uhr

1804 hatte Napoleon Bonaparte den Bau dieser 160 Kilometer langen Wasserstraße zwischen dem Rhein bei Neuss über die Maas bis zur Schelde bei Antwerpen angeordnet. So wollte er holländische Zölle und Steuern umgehen. Damit der Kanal immer genügend Wasser für die Schifffahrt führte, gab es Kreuzungen mit natürlichen Flussläufen wie das Neusser «Epanchoir». Dort kreuzt der Nordkanal die Obererft.

Nach mehreren Jahren der Planung und Vorarbeit sollen nun das historische Bauwerk sowie ein 45 Meter langes Stück des Nordkanals wieder so hergestellt werden wie zur Zeit Napoleons. Allerdings werde sie nicht wieder funktionsfähig gemacht, sagte ein Stadtsprecher. Bereits im Jahr 1850 wurde der Schiffsverkehr auf dem Kanal eingestellt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2811832?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F2565770%2F4843572%2F
Nachrichten-Ticker