Landtag
Opposition wirft Innenminister Versagen vor Hooligan-Krawallen vor

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Gewaltexzesse von Hooligans in Köln sind aus Sicht der Opposition im nordrhein-westfälsichen Landtag auch auf Organisationsversagen im Düsseldorfer Innenministerium zurückzuführen. In jedem anderen Bundesland gelinge es, solche gewalttätigen Demonstrationen zu verhindern, sagte CDU-Fraktionschef Armin Laschet am Mittwoch in einer Aktuellen Stunde des Parlaments. Statt alle Mittel des Rechtsstaates auszuschöpfen, sei Innenminister Ralf Jäger (SPD) untätig geblieben. Die FDP legte ihm erneut den Rücktritt nahe. Am vorletzten Sonntag war eine Kundgebung von Hooligans und Rechtsextremen mit knapp 5000 Teilnehmern in Gewalt umgeschlagen. 49 Polizisten waren dabei leicht verletzt worden.

Mittwoch, 05.11.2014, 11:11 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2854551?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F2565770%2F4843571%2F
Nachrichten-Ticker