Regierung
Halbzeit in NRW: Viel Kritik an rot-grüner Landesregierung

Düsseldorf (dpa/lnw) - In der Mitte der fünfjährigen Legislaturperiode stellen Politik und Verbände der rot-grünen Koalition in Nordrhein-Westfalen ein durchwachsenes Zwischenzeugnis aus. Die Öffentlichkeit diskutiert derzeit vor allem mögliches Organisationsversagen von Innenminister Ralf Jäger (SPD) im Zusammenhang mit den Hooligan-Krawallen in Köln und den Übergriffen gegen Flüchtlinge. Die Spitzen großer Verbände nehmen dagegen die wirtschaftliche Lage des Landes ins Visier und stellen der Regierung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) eher schlechte Noten aus.

Sonntag, 09.11.2014, 11:11 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2862935?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F2565770%2F4843571%2F
Nachrichten-Ticker