Terrorismus
Moscheegemeinden schicken Mahnwachen zu Verlagen und Sendern

Köln (dpa/lnw) - Moscheegemeinden in Deutschland veranstalten heute Mahnwachen für Meinungsfreiheit vor Zeitungsverlagen und Fernseh- und Radiosendern. Organisiert werden die Kundgebungen nach den Freitagsgebeten von der Türkisch Islamischen Union der Anstalt für Religion, Ditib. In Köln findet die Mahnwache vor der RTL-Zentrale statt, außerdem sind in Nordrhein-Westfalen unter anderem die «Westfälischen Nachrichten» in Münster, die «Ruhr Nachrichten» in Dortmund und die «Rheinische Post in Düsseldorf Ziel der Solidaritätsbekundungen. Politische Stellungnahmen reichten nach den Anschlägen von Paris nicht aus, man müsse auch etwas tun, begründete die Ditib die Aktion. Die Mahnwachen finden nur vor Medienhäusern statt, die ausdrücklich zugestimmt hatten.

Donnerstag, 15.01.2015, 18:01 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3003787?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F4843557%2F4843569%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker