Notfälle
Essener stirbt nach Herzattacke bei Tauchgang auf den Philippinen

Manila/Essen (dpa/lnw) - Ein 70-jähriger Tourist aus Essen hat bei einem Tauchgang auf den Philippinen einen Herzstillstand erlitten und ist gestorben. Wie die Polizei der Provinz Negros Occidental am Dienstag berichtete, verlor er während eines Tauchgangs bei der Insel Sipaway das Bewusstsein. Der Mann wurde noch in ein Krankenhaus gebracht. Dort konnte jedoch nur noch sein Tod festgestellt werden. Nach Angaben der Polizei besaß der Mann einen Tauchschein. Er habe mit seiner Frau und anderen deutschen Touristen Urlaub gemacht.

Dienstag, 03.02.2015, 10:02 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3045556?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F4843557%2F4843568%2F
Lehrermangel kommt auch in Münster an
Die meisten unbesetzten Stellen gibt es an Grundschulen. 
Nachrichten-Ticker