Fußball
Rekordkulisse in der Regionalliga: Aachen visiert Aufstieg an

Aachen (dpa) - Die Traditionsclubs Alemannia Aachen und Rot-Weiss Essen haben für eine Rekordkulisse in der fünfgleisigen Fußball-Regionalliga gesorgt. 30 313 Zuschauer verfolgten am Samstag im ausverkauften Aachener Tivoli-Stadion den 1:0 (1:0)-Erfolg der Alemannia gegen Essen. Damit wurde in dem Match in der viertklassigen West-Staffel die bisherige Regionalliga-Bestmarke von 24 795 Besuchern beim Spiel 1. FC Lok Leipzig - RB Leipzig (Saison 2012/13) deutlich übertroffen.

Samstag, 07.02.2015, 16:34 Uhr

Durch den Triumph verdrängte Aachen die Essener von der Tabellenspitze und kann weiterhin den Aufstieg in die 3. Liga ins Visier nehmen. Kevin Behrens erzielte in der 39. Minute das entscheidende Tor für die Alemannia . Der vorherige Rekordbesuch in der West-Staffel wurde mit 14 415 Zuschauern am 26. Oktober 2014 beim Spiel RW Essen - SG Wattenscheid 09 verzeichnet.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3054221?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F4843557%2F4843568%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker