Flüchtlinge
Altmaier verteidigt Merkels Schweigen zu Flüchtlingen und Heidenau

Düsseldorf (dpa) - Angesichts der lauter werdenden Kritik hat Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) das lange Schweigen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingsdebatte verteidigt. «Die Kanzlerin hat in dieser Frage keinen Nachholbedarf», sagte er am Montagabend beim traditionellen «Ständehaus-Treff» der «Rheinischen Post» in Düsseldorf. Dies gelte auch für die Haltung der Regierungschefin zu den gewalttätigen Ausschreitungen vor einem Flüchtlingsheim im sächsischen Heidenau. Merkel hatte diese am Montag «aufs Schärfste» und als beschämend verurteilt.

Montag, 24.08.2015, 21:08 Uhr

Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU).
Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU). Foto: Karlheinz Schindler

«Die Bundeskanzlerin hat in den letzten Jahren klare Kante gezeigt», sagte Altmaier mit Blick auf Heidenau . «Jede Form von Hass, Diskriminierung und Gewalt gegen ausländische Mitbürger (...) lehnen wir strikt ab und werden sie auch mit aller Härte bekämpfen.»

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3465028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F4843557%2F4843562%2F
Liveblog: Volksparteien verlieren in ganz Europa
Europawahl: Liveblog: Volksparteien verlieren in ganz Europa
Nachrichten-Ticker