Auszeichnungen
Abenteurer Fuchs hat Umweltpreis «Goldene Blume» erhalten

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Der Abenteurer und Polarforscher Arved Fuchs hat am Samstag für sein Umwelt-Engagement die Goldene Blume von Rheydt erhalten. Seit 1977 führten ihn zahlreiche Expeditionen vor allem in arktische Gebiete, wie es in der Begründung hieß. Fuchs erhielt den Preis eines Bürgervereins in Form einer stilisierten Blume aus Gold.

Samstag, 12.09.2015, 18:09 Uhr

Arved Fuchs erhielt den undotierten Umweltschutzpreis «Goldene Blume».
Arved Fuchs erhielt den undotierten Umweltschutzpreis «Goldene Blume». Foto: Daniel Reinhardt

Für die Verleihung hatte er eigens seine Expedition in Richtung Antarktis unterbrochen. Auf seiner Reise wollen er und seine Crew unter anderem dokumentieren, welche Auswirkungen industrieller Fischfang auf Kleinfischer hat. Außerdem ist ein Wissenschaftler, der über Felsenpinguine forscht, an Bord des Expeditionsschiffs.

Seit Jahren macht Fuchs auf den Klimawandel aufmerksam. Mit seiner Ehefrau Brigitte war er 2007 sichtbar erschüttert von den Folgen des Temperaturanstiegs von einer Reise zur Nordpolar-Insel Spitzbergen zurückgekehrt. «Der Klimawandel wird immer noch nicht in seiner ganzen Dramatik wahrgenommen», hatte er damals gesagt. Mit Jugendprojekten wie der sogenannten Ice Climate Education führt er junge Menschen an das Problem des Klimawandels heran.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3503927?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F4843557%2F4843561%2F
Nachrichten-Ticker