Prozesse
Ehemalige Geschäftsführer von Uni-Café wegen Untreue angeklagt

Essen (dpa/lnw) - Die Essener Staatsanwaltschaft hat zwei ehemalige Vorsitzende der Studentenorganisation AStA der Universität Duisburg-Essen wegen Untreue angeklagt. Die beiden 38 und 43 Jahre alten Männer waren zwischen 2007 bis 2011 auch Geschäftsführer der AStA Service GmbH, die ein Kunst- und Kulturcafé auf dem Campus in Duisburg betreibt, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. Mit verschiedenen Tricksereien sollen sie einen Schaden von mehr als 440 000 Euro angerichtet haben.

Mittwoch, 14.10.2015, 17:10 Uhr

Unter anderem sollen der Ex-AStA Vorsitzende und sein Stellvertreter mit einem fingierten Beratervertrag mehr als 314 300 Euro an einen 58-Jährigen Mitangeklagten gezahlt haben - ohne das dieser laut Staatsanwaltschaft eine Leistung für das Geld erbrachte. Einer 34-Jährigen sei monatlich 3000 Euro für Finanzbuchhaltung gezahlt worden, obwohl die Frau die Barkasse nur rudimentär dokumentierte und Kassenbelege unvollständig vorlegte. Die Essenerin ist wegen Beihilfe angeklagt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3567248?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F4843557%2F4843560%2F
Polizei Münster erteilt Auskunft
Polizeipräsidium Münster
Nachrichten-Ticker