Landtag
Rechtsextremistische Pro NRW nicht bei NRW-Wahl

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die rechtsextremistische Partei Pro NRW verzichtet zugunsten der AfD auf Kandidaturen für die nordrhein-westfälische Landtagswahl am 14. Mai. Auf seiner Homepage teilte der vom Verfassungsschutz beobachtete Landesverband am Montag mit: «Angesichts des nahezu sicheren Landtagseinzugs der AfD wäre eine Konkurrenzkandidatur derzeit kontraproduktiv und würde letztendlich nur den verbrauchten Altparteien nutzen». Pro NRW wolle sich stattdessen auf die Kommunalwahl 2020 konzentrieren. Die «Bild» hatte zuerst berichtet. Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes hat Pro NRW etwa 800 Anhänger. Bei der Landtagswahl 2012 spielte die Partei keine Rolle.

Montag, 13.02.2017, 10:43 Uhr aktualisiert: 13.02.2017, 10:52 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4626227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F4843540%2F4843542%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker