Kriminalität
Hoher Schaden bei Lkw-Aufbrüchen: Duo in Haft

Ulm (dpa/lsw) - Nach einer länderübergreifenden Serie von Lkw-Aufbrüchen sitzen zwei Männer in Ulm in Haft. Allein in der Region legen die Ermittler den Männern im Alter von 28 und 39 Jahren zehn Taten zur Last, bei denen seit November ein Gesamtschaden von rund 200 000 Euro entstanden ist. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Bei der Festnahme am Sonntag im niedersächsischen Garrel entdeckten Beamte bei den mutmaßlichen Serientätern auch Beute von weiteren Diebstählen in Lohne (Kreis Oldenburg) sowie im Kreis Minden-Lübbecke in Nordrhein-Westfalen. Die Männer hatten sich demnach auf den Diebstahl von Tachometern und anderen Lkw-Teilen spezialisiert. Ein Richter erließ Haftbefehl.

Mittwoch, 05.04.2017, 10:04 Uhr

Zwei Hände sind in Polizeihandschellen gefesselt.
Zwei Hände sind in Polizeihandschellen gefesselt. Foto: Uli Deck
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4749272?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker