Krankheiten
Weiterhin viele Masern-Neuerkrankungen in Duisburg

Duisburg (dpa/lnw) - Die Zahl der neuen Masernfälle in Duisburg bleibt hoch. In der Woche vor Ostern registrierten die Behörden weitere 17 Neuerkrankungen, wie das Landeszentrum Gesundheit NRW am Dienstag in Bielefeld mitteilte. Von Jahresbeginn an wurden dem Duisburger Gesundheitsamt bis einschließlich Montag insgesamt 253 Fälle bekannt. Zum Vergleich: In ganz Nordrhein-Westfalen registrierten alle Gesundheitsämter im ganzen Jahr 2016 zusammen nur 28 Fälle. In Duisburg sind nach Angaben von Amtsarzt Dieter Weber vor allem Kinder südosteuropäischer Zuwanderer betroffen. Masern sind hoch ansteckend. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung betont, dass eine Masern-Infektion keine harmlose «Kinderkrankheit» ist: Bei etwa jedem zehnten Betroffenen träten Komplikationen auf.

Dienstag, 25.04.2017, 15:04 Uhr

Ein Kinderarzt gibt einem Mädchen eine Masernimpfung.
Ein Kinderarzt gibt einem Mädchen eine Masernimpfung. Foto: Patrick Seeger
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4789169?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker