Urteile
Tödliche Hiebe mit Spatenstiel: Mann zu Haft verurteilt

Bielefeld (dpa/lnw) - Für den tödlichen Angriff auf einen sechsfachen Familienvater muss ein 28 Jahre alter Mann nun doch ins Gefängnis. Das Landgericht Bielefeld verurteilte den Angeklagten am Donnerstag wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren. Vor eineinhalb Jahren hatte eine andere Kammer des Gerichts noch anders geurteilt und den Mann freigesprochen, weil er aus Notwehr gehandelt habe. Dieses Urteil hatte der Bundesgerichtshof aufgehoben. Angeklagt war er wegen Totschlags.

Donnerstag, 04.05.2017, 16:05 Uhr

Der Eingangsbereich vom Landgericht Bielefeld (Nordrhein-Westfalen).
Der Eingangsbereich vom Landgericht Bielefeld (Nordrhein-Westfalen). Foto: Friso Gentsch

Bei dem Streit im Mai 2015 waren der 49-Jährige Familienvater und der betrunkene Angeklagte samt seiner Clique aufeinandergetroffen. Der 49-Jährige wollte von einem Parkplatz herunterfahren, der Angeklagte und seine Kumpel standen im Weg. Der Familienvater stieg aus und schlug mit einem Spatenstiel auf sein Gegenüber ein. Die Männer entwanden ihm den Stiel und schlugen zurück. Der 49-Jährige ging zu Boden und wurde von mehreren aus der Gruppe getreten und tödlich getroffen. Einen Fall von Notwehr sahen die Richter nicht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4809283?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker