Kriminalität
Mehr islamistische Gefährder in NRW

Düsseldorf -

Die Zahl der islamistischen Gefährder in NRW wächst offenbar weiter. Nach einem internen Lagebericht des Landeskriminalamtes (LKA) ist die Zahl der Gefährder besonders in den vergangenen zwei Jahren „dramatisch angestiegen“. 

Montag, 08.05.2017, 23:05 Uhr

Kriminalität : Mehr islamistische Gefährder in NRW
Fußfesseln für Gefährder sind seit dem Attentat von Berlin ein Thema in der Politik. Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Dies dürfte nach Berichten auch mit einer hohen Zahl von Kämpfern der Terror­miliz Islamischer Staat zusammenhängen, die zuletzt in Syrien und dem Nordirak gekämpft haben und nach Erkenntnissen von Terror­experten teilweise wieder nach Nordrhein-Westfalen zurückgekehrt sind.

„Dieser Terroratlas NRW belegt eindrucksvoll, wie stark die islamistisch-salafistische Szene in den letzten Jahren gerade bei uns geworden ist. Das ist kein Zufall“, kommentiert der Sicherheitsexperte der NRW-CDU, Wolfgang Bosbach . Dies sei auch auf Versäumnisse der rot-grünen Landesregierung zurückzuführen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4821412?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
St. Lamberti segnet Gläubige mit „Aschekreuz to go“
Pfarrer Hans-Bernd Köppen zeichnet Inga Blomberg am Aschermittwoch an der Lambertikirche mit einem Aschekreuz.
Nachrichten-Ticker