Wahlen
Polizei schützt Dortmunder Wahlparty

Dortmund (dpa/lnw) - Die öffentliche Wahlparty im Dortmunder Rathaus wird am Sonntag von starken Polizeikräften gesichert. Hintergrund ist ein Übergriff bei der Kommunalwahl von 2014. Damals hatten Anhänger der Partei «Die Rechte» versucht, zur Wahlparty ins Rathaus zu gelangen. Die Partei hatte einen Sitz im Stadtrat gewonnen. Als ihnen der Zugang verwehrt wurde, kam es zu Tumulten. Zehn Menschen wurden verletzt.

Freitag, 12.05.2017, 13:05 Uhr

Die Polizei umringte 2014 vor dem Dortmunder Rathaus Neonazi.
Die Polizei umringte 2014 vor dem Dortmunder Rathaus Neonazi. Foto: Bernd Thissen

«Ich habe entschieden, dass wir mit starken Kräften - offen und verdeckt - den gesamten Abend über Präsenz zeigen werden», erklärte am Freitag Polizeipräsident Gregor Lange. Gegenüber potenziellen Störern gelte eine niedrige Einschreitschwelle. Die Stadt setzt zudem einen Sicherheitsdienst ein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4828934?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Mammuts-Coach Nils Müller als College-Experte für Ran NFL im Einsatz
Headcoach Sascha Krotil lotste 2018 den angehenden evangelischen Pfarrer Nils Müller als Offense Coordinator zu den Münster Mammuts.
Nachrichten-Ticker