Wetter
Im Juni 210 Sonnenstunden: Andernorts gab es noch mehr

Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz gut 210 Sonnenstunden ist Nordrhein-Westfalen im Juni im bundesweiten Vergleich eines der sonnenscheinärmsten Bundesländer gewesen. Weniger Sonnenstunden gab es nur in Bremen und Niedersachsen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mitteilte. Die meiste Sonne gab es mit 275 Stunden in Baden-Württemberg. Die Durchschnittstemperatur lag in NRW bei 18,1 Grad. Am heißesten war es am 22. Juni, als in Köln-Stammheim mit 37 Grad der Höchstwert gemessen wurde.

Donnerstag, 29.06.2017, 16:06 Uhr

Roter Klatschmohn blüht vor blauem Himmel und der Sonne.
Roter Klatschmohn blüht vor blauem Himmel und der Sonne. Foto: Sven Hoppe
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4966937?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker