Unfälle
Auto schleudert zwei Mal quer über die A40: Drei Verletzte

Mülheim/Ruhr (dpa/lnw) - Ein 38 Jahre alter Autofahrer hat auf der Autobahn 40 bei Mülheim an der Ruhr die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist damit zwei Mal quer über die Fahrbahn geschleudert. Dabei rammte er ein weiteres Auto. Drei Menschen wurden teils schwer verletzt, wie die Polizei in Düsseldorf in der Nacht zum Freitag mitteilte. Helfer retteten den bewusstlosen 38-Jährigen aus seinem brennenden Auto. Er kam lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus. Sein 32 Jahre alter Beifahrer wurden ebenfalls schwer, der 45-jährige Fahrer des gerammten Autos leicht verletzt. Die A40 war auf Höhe der Ausfahrt Mülheim-Dümpten nach dem Unfall am Donnerstagabend für rund drei Stunden in Richtung Duisburg gesperrt.

Freitag, 25.08.2017, 06:08 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5099886?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker