Wetter
Blitze setzen Reitstall in Brand

Grafschaft (dpa) - Bei einem schweren Gewitter im Norden von Rheinland-Pfalz mussten sich acht Pferde vor einem Feuer auf eine Weide retten. Blitze schlugen am Samstagmorgen in einen Reitstall in Grafschaft (Kreis Ahrweiler) und setzten ihn in Brand, wie die Polizei mitteilte. In dem Stall und einer benachbarten Lagerhalle verbrannten nahezu 1000 Ballen Heu und Stroh.

Samstag, 26.08.2017, 13:08 Uhr

Wegen des Gewitters fiel nach Angaben des Pächters zunächst der Strom aus. Danach schlugen mehrere Blitze auf dem Aussiedlerhof ein. Mehr als 50 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz, sie ließen die Gebäude kontrolliert abbrennen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 400 000 Euro.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5103356?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Wenn‘s im Nachbargarten krabbelt
Wenn sich die Eichenprozessionsspinner in Nachbars Garten angesiedelt haben, muss das hingenommen werden – der Nachbar ist schließlich nicht Schuld daran, dass die Tiere seinen Baum befallen.
Nachrichten-Ticker