Kriminalität
Massenschlägereien und Randale vor Diskothek

Dortmund (dpa/lnw) - Rund um eine Diskothek in Dortmund ist es in der Nacht zum Sonntag zu mehreren Schlägereien gekommen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an und nahm mehrere Täter in Gewahrsam, wie sie am Sonntag mitteilte. Als Polizeibeamte gegen 02.30 Uhr an der Disko ankamen, trafen sie auf 150 bis 200 alkoholisierte Personen. Ein Teil dieser Gruppe begann sich zu prügeln. Parallel dazu entstand auf einem nahegelegenen Tankstellengelände eine Schlägerei. Die Polizei sperrte Teile der Straße ab und setzte Pfefferspray ein.

Sonntag, 27.08.2017, 14:08 Uhr

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch

Im Anschluss an die Schlägerei begann ein Mann, vor der Diskothek zu randalieren und beleidigte Polizisten. Als Beamte den Mann in Gewahrsam nehmen wollten, wurden sie von dessen Bruder angegriffen. Drei Polizisten wurden dabei leicht verletzt. Kurz darauf kam es auf einem Parkplatz in der Nähe erneut zu einer größeren Schlägerei. Die Polizei berichtete von auffallend großer Respektlosigkeit von Tatbeteiligten und Unbeteiligten. Fünf Personen kamen über Nacht in Gewahrsam.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5105219?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker