Denkmäler
NS-Denkmal: Angepeilte Besucherzahl schon fast erreicht

Schleiden (dpa/lnw) - Das NS-Denkmal Vogelsang in der Eifel hat seit der Eröffnung des Besucher- und Ausstellungszentrums vor einem Jahr rund 272 000 Besucher gezählt. Das teilte die Betreiber-Gesellschaft von Montag mit. Mittelfristig erwartet das Zentrum rund 300 000 Besucher im Jahr.

Montag, 11.09.2017, 16:09 Uhr

Das NS-Denkmal Vogelsang in der Eifel.
Das NS-Denkmal Vogelsang in der Eifel. Foto: Rolf Vennenbernd

Rund 40 000 Besucher sahen sich die NS-Dokumentation «Bestimmung Herrenmensch» an, die auf die Bedeutung der früheren Ordensburg Vogelsang in der Zeit des Nationalsozialismus eingeht. Weitere 40 000 nahmen an Führungen zu dem Thema im Gelände teil. 21 000 Besucher sahen sich die Ausstellung zum Nationalpark Eifel «Wildnis(t)räume» an. Das Areal Vogelsang liegt mitten im Nationalpark.

Die NS-Ordensburg Vogelsang wurde als Ausbildungszentrum für die NSDAP-Verwaltungselite gebaut. Nach der späteren Nutzung des Areals durch das belgische Militär hatte die Eifelregion mit der Entwicklung zu einem politischen Bildungsort begonnen

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5143355?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker