Energie
Uniper-Chef fordert von Fortum Aussagen zu Übernahmeangebot

Düsseldorf (dpa) - Bewegung im Übernahmekampf um Uniper: Das deutsche Unternehmen fordert den finnischen Interessenten Fortum zu Gesprächen auf und will konkrete Aussagen hören. «Ich erwarte jetzt, dass Fortum-Chef Pekka Lundmark seinen Ankündigungen Taten folgen lässt und schwarz auf weiß verbindliche Aussagen macht. Nur so haben wir überhaupt eine Gesprächsgrundlage», sagte Uniper-Vorstandschef Klaus Schäfer am Donnerstag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Donnerstag, 28.09.2017, 14:09 Uhr

Klaus Schäfer, Vorstandsvorsitzender von Uniper.
Klaus Schäfer, Vorstandsvorsitzender von Uniper. Foto: Rolf Vennenbernd

Bisher habe er seine Informationen weitgehend aus den Medien erhalten - und dort gab es nur unverbindliche Absichtsbekundungen. «Wir warten jetzt erst einmal ab, wann ein Übernahmeangebot der Fortum kommt und wie es konkret aussehen wird», sagte Schäfer .

Der finnische Energieversorger Fortum will für den aus dem Eon-Konzern abgespaltenen Kraftwerksbetreiber ein Übernahmeangebot vorlegen. Dieses sieht eine Barzahlung im Gesamtwert von 22 Euro pro Aktie vor. Eon plant, Anfang 2018 seinen Uniper-Anteil von knapp 47 Prozent den Finnen anzudienen. Der deutsche Energiekonzern kann das Aktienpaket aber aus steuerrechtlichen Gründen erst im kommenden Jahr verkaufen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5185906?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker