Kunst
Richters Kunstwerk in Münster ab Frühsommer 2018 zu sehen

Münster (dpa/lnw) - Der weltbekannte deutsche Künstler Gerhard Richter wird in der Dominikanerkirche in Münster ein Foucault'sches Pendel realisieren. Das Kunstwerk soll ab Frühsommer 2018 für die Öffentlichkeit zugänglich sein. «Mich hat das fasziniert», sagte Gerhard Richter über das Foucault'sche Pendel bei der Vorstellung des Konzepts am Donnerstag in Münster. Mit dem Pendel kann die Erdrotation nachgewiesen werden.

Donnerstag, 30.11.2017, 17:11 Uhr

Der Maler und Bildhauer Gerhard Richter.
Der Maler und Bildhauer Gerhard Richter. Foto: Soeren Stache

Die Dominikanerkirche war erst vor kurzem entweiht worden. Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) zeigte sich begeistert. «Es ist ein markanter Impuls für Münster als international wahrgenommener Kulturstandort», sagte er am Donnerstag. Richter wird in Rankings immer wieder als der einflussreichste lebende Künstler der Welt geführt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5322567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Aufklärungsarbeit über politischen Salafismus: Bevor es zu spät ist
Deler Saber ist Kurde und Deutscher Staatsbürger und hat früher in Bagdad gelebt und studiert. Vor über 20 Jahren kam er nach Deutschland, seit 2000 lebt er in Münster. Die Stadt, sagt er, sei zu seiner Heimat geworden, die er nicht mehr verlassen will.
Nachrichten-Ticker