Fußball
2000-Euro-Geldstrafe für Preußen Münster

Münster/Frankfurt (dpa/lnw) - Weil seine Fans beim 1:0-Sieg im Spiel gegen den Chemnitzer FC am 24. November 2017 verbotene Pyrotechnik gezündet hatten, ist Drittligist Preußen Münster vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer 2000-Euro-Geldstrafe verurteilt worden. Das gab der DFB am Dienstag bekannt. Der Verein hat dem damit rechtskräftigen Urteil zugestimmt.

Dienstag, 09.01.2018, 15:01 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412726?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker