Fußball
2000-Euro-Geldstrafe für Preußen Münster

Münster/Frankfurt (dpa/lnw) - Weil seine Fans beim 1:0-Sieg im Spiel gegen den Chemnitzer FC am 24. November 2017 verbotene Pyrotechnik gezündet hatten, ist Drittligist Preußen Münster vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer 2000-Euro-Geldstrafe verurteilt worden. Das gab der DFB am Dienstag bekannt. Der Verein hat dem damit rechtskräftigen Urteil zugestimmt.

Dienstag, 09.01.2018, 15:01 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412726?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Lehrermangel kommt auch in Münster an
Die meisten unbesetzten Stellen gibt es an Grundschulen. 
Nachrichten-Ticker